Die stete Auseinandersetzung mit dem Thema „Landschaft“ veranlasste Otto Modersohn, die Natur in all ihren Erscheinungsformen, zu jeder Tages- und Nachtzeit und zu allen Jahreszeiten, künstlerisch festzuhalten. Sein gesamtes Leben strebte er, der technisch sehr Versierte, die Zwänge des akademischen Kanons der Düsseldorfer Kunstakademie hinter sich lassend, nach poetischer Empfindsamkeit und Einfühlung in das Wesen der Natur.

Er erkannte in jedem botanischen Detail etwas Kostbares, spürte auch in windzerzausten Bäumen und dämmerigen winterlichen Impressionen der ihnen eigenen Ästhetik nach.

Die Ausstellung bietet einen hochinteressanten und abwechslungsreichen Jahreszeiten-Rundgang, mit einem Schwerpunkt auf Modersohns Haupt- und Spätwerk. Frische Frühlingsmotive wechseln mit warmen Eindrücken des Sommers, worauf ein farbenfroher Herbst folgt, und zarte Eiskristalle sowie Schlittschuhläufer schließlich mit dem Winter das Jahr beenden.

Kostenlose Führungen

Jeden ersten Sonntag im Monat bieten wir um 11 Uhr eine kostenlose öffentliche Führung an.
Lediglich 5 € Eintritt müssen gezahlt werden. Eine Teilnahme kann nur über eine vorherige Anmeldung erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Öffnungszeiten

Fr 14 – 18 Uhr, Sa & So 11- 18 Uhr

Feiertags geöffnet, außer am 24., 25. und 31. Dezember
Neujahr 14-18 Uhr.

MUSEUMS-FÜHRUNG IM OMMT

Sie haben Interesse an einer geschlossenen Führung
im Otto Modersohn Museum?

NEUES

Stellenausschreibungen

PROJEKTLEITUNG DIGITALE VERMITTLUNG Beschreibung: Das Otto Modersohn Museum Tecklenburg su...